Sechster Cechov Workshop

am

So mein letzter Workshop in der Reihe naht und ich will unbedingt das imaginary device oder toy ausprobieren. Meine Idee davon kommt von dem Imagiary Center eine Übung von Cechov wo man sich den Körpermittelpunkt an verschiedenen Stellen des Körpers vorstellt, oder außerhalb des Körpers. Zum Beispiel eine Metalkugel an der Stirn.Was macht das mit einem und wir reagiert der ganze Körper darauf. Das gleiche dacht ich kann man mit Handlungen machen. Mich erinnern auch oft die Hand und Arm-Bewegungen von Jazzsängern, an eine Tätigkeit, wie wenn sie etwas nachempfinden um so das rythmusgühl stärker und sich mehr überraschen zu lassen. Wenn ich das „How hight the moon“ solo von Ella höre fällt mir da eine Lasso-Bewegung ein und Billie kann man auch beobachten wie sie ihren Rhythmus mit der Hand steuert.

Ich habe gedacht dass zum Beispiel das Tischtennisspiel ein wunderbarer Start dafür sein kann. Ich habe das ja auch schon mit meinen Duopartnern ausprobiert und bin gespannt wie das jetzt bei der Gruppe ankommt.

Content

Questions?
Is there something you want to do again, or where we have to investigate more time? 5min

„Gibblish“ 10 min

Foreign languages in the round – more rhythmical –
then more singing

Geste im Kreis entwickeln 10 min

Everyone out of a movement creates a thing

Strahlen Übung 5 Fliegende Übung 5 min

Device in the round 30 min

Tischtennis, Wasserschlauch, Lasso, Mixer, Springseil
Chose one thing and record it and then see what you like and that you learn and use it in a song

Duo with device 5 Standard round with device 10 min

Your wish & Party 10 min

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s